Feedback

 

 

 

DER PARITÄTISCHE HESSEN

 NEWSLETTER 22/ 2019
 


AKTUELLES
 
 


 Inklusion erfordert politische Bildungsangebote
Stellungnahme zur Streichung des Wahlrechtsausschlusses in Hessen

Der PARITÄTISCHE Wohlfahrtsverband Hessen begrüßt, dass der Hessische Landtag den pauschalen Ausschluss von Wahlen für Menschen mit Behinderung aufgehoben hat. Damit Menschen mit kognitiven Einschränkungen ihr Wahlrecht adäquat ausüben können, müssen jedoch weitere Maßnahmen folgen. Der Verband fordert Regelungen für die Assistenz bei der Stimmabgabe und eine Stärkung der politischen Bildungsangebote für Menschen mit Lernbehinderungen. Pressemeldung  
  

PARITÄTISCHER fordert entschlossenes Engagement gegen Menschenhandel und mehr Unterstützung für Betroffene
„Menschen als Ware zu handeln, ist kein Phänomen antiker Sklavenmärkte. Noch heute werden weltweit Menschen verkauft und ausgebeutet. Es braucht konsequente politische Schritte, um gegen diese schwere Menschenrechtsverletzung vorzugehen...“, so Prof. Dr. Rolf Rosenbrock, Vorsitzender des PARITÄTISCHEN Gesamtverbands.  Pressemeldung   PARITÄTISCHE Positionierung 


PARITÄTISCHER Gesamtverband veröffentlicht Positionierung zu Klimapolitik
Der PARITÄTISCHE fordert einen gerechten und konsequenten Klimaschutz.
Damit Klimaschutz von allen mitgetragen werden kann, muss die ökologische Wende soziale Fragen von Anfang an mitdenken. Klimapolitik braucht einen funktionierenden Sozialstaat und sie muss sozial gerecht sein. Es geht nicht nur um eine ökologische, sondern um eine sozial-ökologische Wende. Positionierung   Hintergrundpapier   

Zusammen mit Fridays For Future: PARITÄTISCHER ruft zum Globalen Klimastreik am 29.11.2019 auf und fordert eine sozial-ökologische Wende
Mit dem von der Bundesregierung vorgelegten Klimapaket kann die Erderhitzung um mehr als 1,5 Grad nicht verhindert werden - mit drastischen Folgen: Die Klimakatastrophe zerstört die Lebensgrundlagen aller und trifft weltweit die Ärmsten.  Mehr Information 

Mindestlohn für Auszubildende beschlossen
Der Bundestag hat einen Mindestlohn für Auszubildende beschlossen. Sie sollen ab dem kommenden Jahr mindestens 515 Euro im Monat bekommen. Die Opposition kritisierte, dass es immer noch zu wenig Ausbildungsplätze gebe und das Thema Inklusion vernachlässigt werde. Deutscher Bundestag 
                   
Ausschreibung Hessischer Elisabeth Preis 2020:
„Einsamkeit – Mittendrin, nicht außen vor“
Die Liga der Freien Wohlfahrtspflege in Hessen möchte mit dem Preis Projekte fördern, die Menschen helfen, in schwierigen Lebenslagen wieder Kontakte zu knüpfen, sich als Teil einer Gruppe zu fühlen, geschätzt werden und Anerkennung sowie Unterstützung erfahren. Bewerben können sich ab sofort bis zum 31. Januar 2020 Personen und Organisationen auf der Homepage.

Landtag beschließt niedrigere Hürden für direkte Demokratie
Die Hürden für Volksbegehren in Hessen sinken. Nach einem im Landtag in Wiesbaden beschlossenen Gesetz reichen künftig die Unterschriften von einem Prozent der Wahlberechtigten im Land für die Zulassung. Süddeutsche Zeitung

Bundestag beschließt Gesetze

Abschaffung des "gelben Scheins" zur Krankmeldung, höhere Beamten-Zulagen und bessere Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte  Tagesschau.de   

 

 

 

 


WOHNEN IST MENSCHENRECHT
 
 


 Der Berliner Mietendeckel kommt.
Der Berliner Senat hat am 22. Oktober den Weg für den Berliner Mietendeckel freigemacht. Hauptgeschäftsführer des PARITÄTISCHEN Gesamtverbands, Dr. Ulrich Schneider begrüßt das Gesetz, hätte dort aber gern noch ein paar Anliegen des PARITÄTISCHEN wiedergefunden. Ein Kommentar  
          
Mieten deckeln und Wohnraumzweckentfremdung stoppen: Bündnis #Mietenwahnsinn-Hessen fordert Landesregierung zum Handeln auf
Dass die hessische Landesregierung nach wie vor wirksame staatliche Intervention ablehnt, um den durch Spekulation völlig überhitzten Wohnungsmarkt zu regulieren, stößt beim Bündnis #Mietenwahnsinn-Hessen auf Verständnislosigkeit und Empörung. Gesetzliche Regelungen gegen Wohnraumzweckentfremdung sind überfällig. Pressemitteilung   
                     
Leerstand kann sich für Eigentümer lohnen
Für Eigentümer von Mietshäusern entstehen durch Leerstand nicht nur Nachteile. Die Immobilien sind zum Beispiel als Spekulationsobjekt geeignet. Wiesbadener Kurier 
      
Zukunftsprojekt - Neuer Wohnraum: Kommt der „Rhein-Main-Bogen“?
Bezahlbarer Wohnraum in der Rhein-Main-Region ist knapp. Das Land Hessen will nun mit einem Projekt gegensteuern, bei dem speziell die Städte rund um Frankfurt finanziell gefördert werden, um neuen Wohnraum zu schaffen.  Merkurist 

 

 


INFORMATIONEN
 
 


 Hessen: Generalisitische Pflegeausbildung und Pflegeausbildungsfonds
Am 1. Januar 2020 beginnt die generalistische Pflegeausbildung, bei der die bisher getrennten Ausbildungen für die Bereiche Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege zu einem einheitlichen Berufsbild zusammengeführt werden. Zusätzlich wird durch einen Fonds, in den das Land, alle Einrichtungen und die Pflegeversicherung einzahlen. Die Ausbildung ist zukünftig kostenfrei, jede/r Auszubildende erhält eine Ausbildungsvergütung.

Verfassungsgericht urteilt zu Sanktionen - Hartz IV vor dem Aus?
Am 5. November verkündet das Bundesverfassungsgericht sein Urteil zu den Sanktionen, die Jobcenter bisher verhängen.  Hauptleidtragende der Sanktionen sind Jugendliche und junge Erwachsene. Gastbeitrag FR von Prof. Dr. Butterwegge
   
Soziale Arbeit in Zeiten des Rechtspopulismus!
Sozialarbeitende gegen Autoritarismus und Menschenverachtung

"Dort wo der Populismus Ressentiments und Vorurteile bedient, muss die Soziale Arbeit auf Aufklärung und das Argument setzen. Und das mit Leidenschaft!    Bielefelder Erklärung 2019 der Gilde Soziale Arbeit

Jeder vierte Deutsche denkt antisemitisch
Laut einer Studie des Jüdischen Weltkongresses hat jeder vierte Deutsche antisemitische Gedanken. Auch unter Hochschulabsolventen sind antisemitische Stereotypen verbreitet. "Es ist Zeit, dass die gesamte deutsche Gesellschaft Position bezieht!"  Süddeutsche Zeitung 
                           
         
Deutschlands Kita-Fachkräfte sehen für sich hohen Weiterbildungsbedarf und wünschen sich mehr gesellschaftliche Anerkennung
Angesichts des Fachkräftemangels gehört es zu den politischen Empfehlungen eines Berichts der OECD, die Attraktivität des Berufes durch eine bessere Bezahlung und bessere Arbeitsbedingungen zu erhöhen. Mehr Information   

Einigung zwischen Land und Städtetag:
Mehr Geld für die Kommunen in Hessen
Die Landesregierung und der Hessische Städtetag haben sich auf eine bessere Finanzierung der Kommunen geeinigt. Vor allem die Kinderbetreuung soll gestärkt werden. Uneinigkeit herrscht weiterhin über das Landesprogramm „Starke Heimat Hessen“.  Journal Frankfurt 
          

Wie Hilfe zur Selbsthilfe möglich wird
Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e. V. zeigt in seinen Empfehlungen Wege auf, wie Mitwirkung im Kontext der Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten zu verstehen ist und welche Gestaltungsmöglichkeiten es gibt. Empfehlungen   

Aktuelle Fachinformationen:

  • Rundschreiben des BMAS zur Mittagsverpflegung
  • Ansprechpartner für „heimatlose“ Pässe von Flüchtlingen
  • Zeugnisverweigerungsrecht - Stellungnahme des PARITÄTISCHEN Gesamtverbands zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Modernisierung des Strafverfahrens an das BMJV
  • 2. Zusatzvereinbarung zur Integration von Kindern mit Behinderung
  • Haltung zeigen - Antifeminismus solidarisch begegnen, Netzwerktagung
  • Die Akademie Mixed Leadership geht an den Start - Auftaktveranstaltung
  • Queer im Heim - Fachtag der AIDS-Hilfe Marburg am 28.11.2019
  • Neues Qualitätsprüfsystem- Infos und Material

Mitglieder des PARITÄTISCHEN Hessen können die Fachinformationen unter Mitglieder intern der Homepage abrufen. Hier können Sie sich einen personalisierten Zugang zum Mitgliederbereich anlegen.

Neuer Online-Shop der Maisha Business Women in Europa
Der Startup des Maisha e. V., einer Mitgliedsorganisation des PARITÄTISCHEN Hessen, hat das Ziel, durch den Verkauf von selbsthergestellten Produkten, geflüchtete afrikanische Frauen in Deutschland zu unterstützen und ihnen eine neue Perspektive zu bieten. In dem Online-Shop finden Sie einzigartige Taschen, Schmuck, Bekleidung oder Stoffe. Mehr Information 

 
 

 


PRESSE & MEDIEN
 
 


 Weitergedreht: Hof Fleckenbühl
Im September 2018 stand das Projekt Fleckenbühl bei Marburg auf der Kippe. Der Hof hilft Drogensüchtigen auf dem Weg in ein normales Leben. Was ist aus der Selbsthilfeeinrichtung geworden?  Video Hessenschau 

Leben von Grundsicherung : Immer mehr arme Rentner in Hessen
Die Zahl alter Menschen, die Grundsicherung erhalten, hat stark zugenommen. Besonders Frauen sind von Altersarmut betroffen. Der hessische Sozialminister Klose spricht sich für die Grundrente aus. Frankfurter Allgemeine Zeitung 

Kinderreiche Familien sind häufiger von Armut bedroht
Wer mehr Kinder hat, hat weniger Geld. Häufig aber so wenig, dass viele Familien von Armut bedroht sind. Morgenpost 

Strengere Regeln für Buswerbung?
"Ungewollt schwanger? Hilfe für eine gute Entscheidung" - Irreführende Werbung für konservativ evangelikale Schwangerenberatung, die nicht als Schwangerschafts-Konfliktberatungsstellen anerkannt sind,  bleibt auf Bussen in Gießen.
Gießener Allgemeine  Pro Familia distanziert sich von „pro femina“  
          
Inklusion: Gemeinsam Hürden abbauen
Nach zehn Jahren Behindertenrechtskonvention zieht Sozialminister Klose eine positive Bilanz. Trotzdem bleibe weiterhin viel zu tun. Frankfurter Rundschau 
 
 

 


DER PARITÄTISCHE HESSEN INTERN
 
 


 

Mitgliederversammlung des PARITÄTISCHEN Hessen
am Donnerstag, 14. November 2019 in Kass
el
Nach der Präsentation des neuen Lobbykonzepts wird im Anschluss bei einer Podiumsdiskussion auch mit Vertreter*innen der Politik über Möglichkeiten und Wege der Fachkräftegewinnung debattiert. Am Nachmittag werden Themen des Verbands diskutiert und entschieden.
Weitere Informationen 
                 
Vorstand des PARITÄTISCHEN Hessen empfängt Sozialminister Klose
Am 23. Oktober war Sozialminister Kai Klose zu Gast in der Landesgeschäftsstelle: Neben eines intensiven Austauschs zum BTHG, wurden die hessische Arbeitsmarktprogramme und die schwierige Situation von Sinti und Roma besprochen.  Man verständigte sich auf weitere gemeinsame Arbeitsschritte.

           

Der PARITÄTISCHE Hessen gratuliert recht herzlich:
                                            
der Pro Familia Beratungsstelle Gießen zum 50-jährigen Jubiläum
Das Gießener Beratungszentrum feierte sein rundes Jubiläum mit einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm. Im Hermann-Levi-Saal feierten schließlich geladene Gäste am 24. Oktober das Jubiläum mit Grußworten, Reden, Musik und vielen interessanten Gesprächen.          

dem Sozialpsychiatrischen Verein Kreis Groß Gerau zum 40-jährigen Jubiläum
Der SPV bietet u. a. Beratungsstellen, Tagesstätten, betreute Wohnangebote und Wohnheime für psychisch erkrankte Menschen an, macht Jugendhilfeangebote und betreibt zwei Präventionsprojekte für Kinder und Familien.

Bernd Gökeler zur Auszeichnung mit dem Bundesverdienstkreuz  durch Minister Heil
für sein Engagement in der Multiple-Skerose-Selbsthilfe. Herr Gökeler ist - neben seinem umfangreichen sozialen Engagement - auch Kreisgruppensprecher des PARITÄTISCHEN Hessen in Marburg.
Oberhessische Presse    Gießener Zeitung    

                  

Ihre Meinung ist uns wichtig!

 
 

 


STELLEN
 
 


Der PARITÄTISCHE Wohlfahrtsverband, Landesverband Hessen e. V. sucht
zum 01. 01. 2020 für das Team „Freiwilligendienste im PARITÄTISCHEN Hessen“ für die Servicestelle in Marburg eine pädagogische Fachkraft w/m/d (Vollzeit, befristet)  Mehr Information   
  
Die Neue Wohnraumhilfe gGmbH in Darmstadt sucht ab sofort
sucht für ihren Arbeitsbereich Wohnraumhilfen eine*n Sozialarbeiter*in / Sozialpädagoge*in in Teilzeit. (35 Std./Woche, befristet)  Mehr Information  

Die AIDS-Hilfe Frankfurt sucht ab sofort eine Leitungskraft im Bereich Drogenhilfe (m/w/d)  in Vollzeit  Mehr Information 
 
Der Verein Integration e. V.  sucht ab sofort zur Verstärkung seines Teams des Integrationsfachdienstes in Limburg eine(n) Sozialpädagogen, Sozialpädagogin, Sozialarbeiter*in m/w/d (50 %, unbefristet)  Mehr Information     
   
Das Mädchenbüro Milena e. V. in Frankfurt/Main sucht ab sofort
für das Projekt „Tagesmutter“ im Rahmen der beruflichen Integration von Frauen mit Fluchthintergrund, eine neue Kollegin. (20 Std./Woche, befristet)  Mehr Information
sowie eine Kollegin für Deutschkurse (Honorarkraft für den niedrigschwelligen Deutschkurs B1-B2 (11,25 Std./Woche, 4 Wochentage.)  Mehr Information     
                                      
Die FAB gemeinnützige GmbH für Frauen Arbeit Bildung in Friedberg
sucht ab sofort

  • eine/n Mitarbeiter in der IT-Abteilung (m/w/d)
  • Sozialpädagogen (m/w/d) in  Büdingen
  • Pädagogischen Mitarbeiter (m/w/d) in Vollzeit
  • Mitarbeiter (m/w/d) im kaufmännischen Controlling
  • Sprachlehrkraft für Deutsch als Zweit-/Fremdsprache (m/w/d)
    Mehr Information
      


Die Integrative Drogenhilfe e. V. in Frankfurt/Main sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Werkstätten in der Einrichtung EASTSIDE
eine/n* Schreiner / Tischler oder Holzmechaniker (m/w/d) 

(Teilzeit: Stellenumfang 75 %)  Mehr Information
    sowie
eine/n Erzieher*in, Ergotherapeut*in, Arbeitserzieher*in oder Angehörige/n vergleichbarer Berufsgruppen für das Betreute Wohnen für Substituierte (Stellenumfang 75%).  Mehr Information  
               

Halkevi – Türkisches Volkshaus Frankfurt e. V.  sucht ab sofort
für die Leitung der Einrichtung „Schülergalerie“ eine/n Sozialpädagogen/ -pädagogin, eine/n Sozialarbeiter/in. (30 Std./Woche)   Mehr Information   
sowie schnellstmöglich für die Geschäftsstelle eine/n Mtarbeiter/in,
der/ die sich in Absprache mit dem Vorstand um die Administrationsaufgaben des Vereins kümmert. (20 Std./Woche)  Mehr Information        
            
Der Soziale Hilfe Marburg e. V.  sucht ab sofort
für die Polsterwerkstatt der Tagesstätte ZAK einen Polsterer oder Raumausstatter (w/m/d), vorerst befristet, mind. 35 Std./Woche   Mehr Information  


Die Lebenshilfe Frankfurt am Main e. V.  sucht ab November 2019 für das Inklusiv und Intensiv Betreute Wohnen qualifizierte Pädagogische Fachkräfte (m/w/d)  Mehr Information 

Die Suchthilfe Wetzlar e. V.   sucht ab dem 01.12.2019 eine soziale Fachkraft (Sozialpädagoge*in/ Sozialarbeiter*in - Dipl./BA/MA) m/w/d. Mehr Information  

Das Nachbarschaftszentrum Ginnheim e. V. in Frankfurt/Main sucht ab 01.01.2020 eine qualifizierte pädagogische Fachkraft (20 Std./Woche)
Mehr Information                    

AKTION – Perspektiven für junge Menschen und Familien e. V. in Gießen
sucht zum 01.01.2020 zur Verstärkung des Teams im Förderprojekt AKTION KiM – Kinder im Mittelpunkt - Beratung- und Unterstützungsangebote für Kinder von inhaftierten Eltern eine*n pädagogische*n Mitarbeiter*in.
(20 Std./Woche, befristetet)  Mehr Information 

Der VPsT - Verein für Psychosoziale Therapie e. V.  sucht zum 01.01.2020 zur Ergänzung seines Teams im Beratungszentrum Laubach und Grünberg sowie im Betreuten Wohnen Laubach für Beratungs- und Betreuungstätigkeiten mit dem fachlichen Schwerpunkt „Sucht“  eine/n Sozialarbeiter / Sozialpädagogen (m,w,d) oder ähnliche Qualifikation. (Vollzeit-Stelle)   Mehr Information  
   
Der PARITÄTISCHE Wohlfahrtsverband, Landesverband Hessen e. V. übernimmt keine Haftung zu Stellenangeboten im Hinblick auf das AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz)
; für Inhalte und Formulierungen der Angebote trägt der/die Ersteller*in selbst die Haftung nach dem AGG.

 
 

 


FORTBILDUNGEN / SEMINARE / VERANSTALTUNGEN
 
 


 Aktuelles aus der AIDS-Hilfe Frankfurt:
Am 06.11.2019 startet eine neue Gesprächsgruppe für HIV-positive, schwule Männer, in einer kleinen geschützten Runde, mittwochs
19:00 bis 21:00 Uhr in der AIDS-Hilfe Frankfurt
  • Workshop: Jahresrückblick – Was gab es Neues für Frauen, die mit HIV leben?
  • Let's talk about ChemSex
  • Helfer*innen beim Bärchenverkauf gesucht
  • Sachspenden gesucht
  • Stellenangebote            Mehr Information     

„Medikamente als Hilfe in allen Lebenslagen“ 
Fachtag am 23.11.2019 in Wiesbaden
Der "Runde Tisch Frauengesundheit Wiesbaden" bietet mit Vorträgen, Workshops und einem Infomarkt Gelegenheit, sich über geschlechtsspezifische Risiken und Herausforderungen einer Pharmakotherapie zu informieren und diese zu diskutieren.  Mehr Information  
                                 
Ausgewählte Seminare der PARITÄTISCHEN Akademie Süd  für November 2019 bis Februar 2020:    

  • NEU: Soziale Medien und Datenschutz
    19.11.2019, Kassel, € 0,- Nur für Mitglieder des PARITÄTISCHEN Hessen
    Mehr Information  

  • NEU: Digitalisierung und Prozessoptimierung in der Sozialwirtschaft
    22.11.2019, Homburg, € 220,-/250,-  Mehr Information  

  • Aktuelle Rechtsentwicklungen für steuerbegünstigte Organisationen
    09.12.2019, Frankfurt/Main, € 200,-/230,- Mehr Information  

  • Grundschulung nach § 4 Lebensmittelhygiene-Verordnung
    Die Schulung ist jederzeit buchbar. € 39,95,-/44,95,- Mehr Information 
           
  • NEU: ERFA Führung
    03.02.2020, Frankfurt/Main, € 225,-/255,-  Mehr Information  

  • Anwenderschulung ITP Grundlagen
    03. – 04.02.2020, Pohlheim, € 370,-/410,-  Mehr Information
      
Ansprechpartnerin: Melissa Winkler unter: E-Mail: winkler(at)akademiesued.org oder Tel.: 0711/ 252 98 921.
                          

Akademische Weiterbildungen der PARITÄTISCHEN Akademie Süd in Kooperation mit Hochschulen:

  • Fortbildung Sozialwirt*in (FH) - Hochschulzertifikat
    Start: 10.01.2020, Anmeldeschluss: 01.12.2019, Stuttgart, Kooperationspartner: Hochschule Esslingen, € 3.330, -  Mehr Information  

  • NEU: Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit für Social Profit-Einrichtungen - Hochschulzertifikat
    Die Besonderheit: eine Kombination aus Präsenztagen, zwei Online-Veranstaltungen am Abend, flexibel gestaltbaren Selbststudium und Erwerb von ECTS Punkten  29.01.2020, 22.04.2020, 15.07.2020, 16.09.2020, Stuttgart
    Kooperationspartner: SRH Fernhochschule – The Mobile University
    € 1.690,00,-/ 1.940,00,-    Mehr Information  

  • Sozialwirtschaft - Master of Arts (M.A.)
    Start: 03.04.2020, Anmeldeschluss: 15.02.2020, Stuttgart, Kooperationspartner Hochschule Esslingen, € 8.460,-  Mehr Information 
         
  • Systemische Beratung in der Sozialen Arbeit – Zertifizierte Weiterbildung (dgssa) - Neu: Frühbucherrabatt bis 31.12.2019 sichern!
    Start: 03.04.2020, Anmeldeschluss: 03.03.2020, Heidelberg, Forum am Park und Frankfurt/Main, € 3.590, -  Mehr Information  
Ansprechpartner: Kai Kneule unter: E-Mail: kneule(at)akademiesued.org oder
Tel.: 0711/252 98 923


Save the date:  „Der pädagogischen Praxis auf der Spur“ - Jobmesse 31.01.2020

Zum 7. Mal veranstaltet das Paritätische Bildungswerk Hessen e. V. mit dem Fachbereich Erziehungswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main und dem Career Service der Universität eine JOB-MESSE für angehende Pädagog*innen und Pädagogen aus den Feldern Sozialpädagogik, Erwachsenenbildung und Sonderpädagogik.  Mehr Information  

 
 
 



Die verlinkten Dateien sind im PDF-Format hinterlegt und können online gelesen oder ausgedruckt werden. Falls Sie die Dateien nicht öffnen können, bietet Adobe den kostenlosen Download des Programms im Internet an. Klicken Sie bitte hier: get.adobe.com/de/reader/

 

 


Impressum:


DER PARITÄTISCHE HESSEN


Der PARITÄTISCHE Wohlfahrtsverband
Landesverband Hessen e. V.
Auf der Körnerwiese 5
60322 Frankfurt am Main

Telefon: (0 69) 95 52 62-0
Telefax: (0 69) 55 12 92
www.paritaet-hessen.org

V.i.S.d.P.: Dr. Yasmin Alinaghi, Landesgeschäftsführerin

Der nächste Newsletter erscheint am 15.11.2019
Sie möchten als Mitglied des PARITÄTISCHEN Hessen eine Information über den Newsletter veröffentlichen? Sie haben Fragen oder Rückmeldungen zu Newsletter?
Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme unter newsletter(at)paritaet-hessen.org

Abmeldung
Möchten Sie unseren Newsletter abbestellen, bitten wir um eine kurze E-Mail mit dem Wort "Abmeldung" an Newsletter@paritaet-hessen.org

Disclaimer
E-Mails unterliegen aufgrund ihres Mediums einem relativ hohen Risiko der Verfälschung bzw. können leicht auch unter fremden Namen erstellt werden. Aus diesem Grunde wird hiermit aus Sicherheitsgründen die rechtliche Verbindlichkeit der vorstehenden Erklärung ausgeschlossen. Die über den E-Mail-Verkehr versandten Erklärungen dienen somit ausschließlich dem reinen Informationsaustausch.