Feedback

 

 

 

 

 

 

 

DER PARITÄTISCHE HESSEN

 NEWSLETTER  18/2017
 


AKTUELLES
 
 


 


Hartz IV: PARITÄTISCHER fordert Regelsatz von 529 Euro
Als viel zu niedrig und „in keiner Weise bedarfsdeckend“ kritisiert der PARITÄTISCHE Wohlfahrtsverband die geplante Erhöhung der Hartz-IV-Regelsätze zum 1.1.2018 um lediglich 7 Euro auf dann 416 Euro. Insbesondere die Kinderregelsätze seien absolut unzureichend. Pressemeldung des PARITÄTISCHEN Gesamtverbandes
         
Altersarmut bekämpfen: PARITÄTISCHER fordert Reform der Alterssicherung
Einen grundlegenden Kurswechsel in der Alterssicherungspolitik fordert der PARITÄTISCHE Gesamtverband von der nächsten Bundesregierung. In einem 11-Punkte-Programm legt der Verband ein umfassendes Reformkonzept zur Sicherung der Renten und der Verhinderung von Altersarmut vor.
Broschüre: Mut zur Korrektur: Ein altersicherungspolitischer Auftrag

Kita-Qualität: Bundesweite Qualitätsoffensive
  gefordert
Der PARITÄTISCHE fordert eine bundesgesetzliche Regelung mit klaren Zielvorgaben und verlässlicher Finanzierung, um gute Qualitätsstandards in allen Ländern und Kommunen zu erreichen. Priorität müsse die Verbesserung der Personalschlüssel und eine Aufwertung des Erzieherberufes haben.  Mehr Information

Studie: Kita-Qualität steigt, hängt aber vom Kreis ab
Der Betreuungsschlüssel in den deutschen Krippen und Kitas hat sich laut einer Bertelsmann-Studie verbessert. Jedoch gibt es deutliche regionale Unterschiede.
Mehr Information   Zahl der Kita-Erzieher hängt vom Wohnort ab  Wahlkampf um die Kitas

700 neue Stellen für Sozialarbeit an Hessischen Schulen
Hessens Schulen sollen 700 neue Stellen für Sozialarbeit bekommen. Die ersten Kräfte sollen bereits zum nächsten Schulhalbjahr im Februar 2018 eingestellt werden. Alle 700 Stellen sollen dann zum Schuljahr 2018/19 besetzt werden. Die Koalition beziffert die Kosten für den Landeshaushalt auf 21 Millionen Euro im Jahr 2018 und 33 Millionen Euro im Jahr 2019.  Artikel Frankfurter Rundschau

Hessischer Lohnatlas vorgestellt:
Frauen verdienen in Hessen 14 Prozent weniger als Männer
Die Lohnungleichheit in Hessen beträgt im Durchschnitt beim Vergleich aller Vollzeit arbeitenden Frauen und Männer 14%, allerdings gibt es gravierende Unterschiede in den einzelnen Regionen und hinsichtlich des Qualifikationsniveaus. Die Lohnungleichheit abzubauen ist ein elementarer Schritt hin zur realen Gleichberechtigung und Gleichbehanlung der Geschlechter.   Hessicher Lohnatlas

Plädoyer für eine genderbewusste Ausbildungsförderung
In diesen Wochen beginnen wieder rund 700.000 junge Menschen in Deutschland eine betriebliche oder schulische Berufsausbildung. Doch vielen jungen Frauen bleibt der Zugang zu betrieblichen, eher „männertypischen“ Ausbildungen verschlossen. Die  Anforderungen des PARITÄTISCHEN an zukünftige Bundespolitik finden Sie HIER.
 
Beiträge zur Bundestagswahl 2017
Die aktuelle Ausgabe der APuZ (Aus Politik und Zeitgeschichte) der Bundeszentrale für politische Bildung beschäftigt sich u.a. mit der Arbeitsmarktpolitik, Integration, Familienpolitik im Kontext der Bundestagswahl 2017. Mehr Information  Der Wahl-O-Mat ist online.             

 

 

 


INKLUSION
 
 


 Inklusionsbarometer Arbeit -
Umfrage der Aktion Mensch zur Ausbildungslage behinderter Menschen

Die Aktion Mensch möchte in diesem Jahr die Lage der Ausbildung von Menschen mit Behinderung beleuchten und führt dazu eine bundesweite Befragung durch. Betriebe sind eingeladen einen annoymen Fragebogen auszufüllen.  Mehr Information
          
Neu erschienen: Leitfaden „Barrierefreie Kommunikation bei Veranstaltungen“ 
Der Leitfaden enthält zahlreiche QR-Codes mit Links zu Hinweisen, die einzelne Aspekte der Barrierefreiheit bei Veranstaltungen thematisieren und detailliertere Informationen auch als Video enthalten. Ein Projekt der Hochschule der Medien Stuttgart in Kooperation mit dem PARITÄTISCHEN Baden-Württemberg.  Mehr Information

Inklusive Bildung in Deutschland
Das Überblicksheft aus der Reihe “Inklusion in Deutschland –Ländervergleich“ fasst die bereits 16 erstellten Länderhefte der Friedrich Ebert Stiftung zusammen und zeigt den jetzigen Stand in der politischen, pädagogischen und finanziellen Entwicklung und die noch zu bewältigenden Herausforderungen.  Mehr Information

BMVI legt Handbuch "Barrierefreiheit im Fernbuslinienverkehr" vor
Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat einen kompakten Ratgeber entwickelt - das Handbuch "Barrierefreiheit im Fernbuslinienverkehr".

Inklusionsberatung Frankfurt jetzt im Nordend
Die unabhängige Inklusionsberatungsstelle Frankfurt, ein Projekt des Vereins „Gemeinsam leben Frankfurt e.V.“ und Mitglied im PARITÄTISCHEN Hessen, ist umgezogen in ein neues Büro und ab sofort unter neuer Adresse im Frankfurter Nordend zu finden.
Mehr Information
 
 

 


INFORMATIONEN
 
 


 Langzeitarbeitslosen eine Chance geben -
Positionspapier der LAG Arbeit in Hessen e. V.
In diesem Positionspapier hat die LAG Arbeit in Hessen e.V.  gemeinsam mit den Landesverbänden Arbeit Berlin, Brandenburg, Rheinland-Pfalz, Sachsen und Thüringen fachpolitische Einschätzungen zum Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit formuliert.
Mehr Information

Über den Nähkurs zur Anstellung: Das Darmstädter Projekt „Biwaq“ hilft beim Weg in die Arbeitswelt – eine Zwischenbilanz. 

In der als sozialer Brennpunkt bekannten Gegend von Darmstadt gibt es besonders viele Langzeitarbeitslose, an die sich das Projekt „Biwaq“ (Bildung Wirtschaft Arbeit im Quartier), richtet, das die Stadt in Kooperation mit dem Werkhof, der Ausbildungs- und Beschäftigungsgesellschaft „BAFF-Frauen-Kooperation“ und dem Netzwerk „ROPE“ anbietet. Artikel Frankfurter Rundschau    
      

Umgang mit Scham - Praxistipps für pflegende Angehörige
In diesem Ratgeber erfahren Sie, woher Schamgefühle kommen, wie sie sich zeigen
können und warum sie gerade bei der Pflege bedeutsam sind. Anhand einiger typischer
Situationen finden Sie Hinweise dazu, wodurch Schamgefühle ausgelöst werden und
wie Sie diesen vorbeugen oder begegnen können. Mehr Information

DAK-Präventionsradar 2017:  Fast jede/r zweite Schüler_in leidet unter Stress
Schulstress führt zu Kopf-, Bauch- und Rückenschmerzen / Energydrinks auf dem Schulhof beliebt / Viele Schüler_innen ernähren sich schlecht  Mehr Information

Mädchen fühlen sich häufiger gestresst als Jungen
, Artikel FAZ online

Dokumentation des Armutskongresses 2017 online
Die Online-Dokumentation des diesjährigen Armutskongresses ist veröffentlicht:
Dort finden Sie die Vorträge sowie die Präsentationen aus den Impulsforen. Bildergalerie

Animationfilm-Reihe:
Zuflucht gesucht - Seeking Refuge
In der Animationsfilm-Reihe der Bundeszentrale für politische Bildung erzählen fünf Kinder aus aller Welt ihre Geschichten. Sie beschreiben ihre Flucht, ihre Ängste und Sorgen, aber auch ihre Hoffnungen.   Mehr Information

Welcome Dinner Frankfurt - Herzliche Willkommenskultur leben
Das ist die Idee, dass sich wildfremde Menschen begegnen. Dass bei einem Welcome Dinner Neuankömmlinge aus anderen Nationen in Frankfurt von Frankfurtern willkommen geheißen werden.   Mehr Information
         
Aktuelle Fachinformationen:      
  • Beantragung einer Förderung für Gemeinwesenarbeit für 2018/2019
  • Einladung: Fachkonferenzen zur Umsetzung der Ergebnisse des Runden Tisches "Aktives Altern"
  • BAGFW-Stellungnahme zum Entwurf der Richtlinie des GKV-Spitzenverbandes zur QPR-HKP sowie zur Anpassung der QPR
  • Kurzinfo Arbeit, Qualifizierung und Beschäftigung Nr.08/2017
  • Jugendhilfekommission vom 31.08.2017 - Tarif 2018
  • Kalkulationsdatei SGB VIII
  • EUFIS Newsletter August 2017
  • Umsetzung der Ausbildungsduldung für Flüchtlinge in Hessen - Bitte um Mitwirkung

Mitglieder des PARITÄTISCHEN Hessen können die Fachinformationen unter Mitglieder intern der Homepage abrufen. Hier können Sie sich einen personalisierten Zugang zum Mitgliederbereich anlegen.

 
 

 


PRESSE & MEDIEN
 
 


 Armut verharrt auf Höchststand:
PARITÄTISCHER kritisiert fehlendes Engagement der Bundesregierung
Als Armutszeugnis für die Bundesregierung wertet der PARITÄTISCHE Gesamtverband die am 29.08.2017 vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Armutsquoten. Der Verband weist darauf hin, dass eine notwendige Trendwende noch immer nicht in Sicht sei und die Armutsquote auch in 2016 mit 15,7 Prozent auf dem höchsten Niveau seit der Wiedervereinigung verharrt. Er fordert von der künftigen Regierung, einen Masterplan zur Bekämpfung der Armut in den Koalitionsvertrag aufzunehmen. Pressemeldung

Armutsgefahr: Hessen im Mittelfeld der Bundesländer
In Hessen haben die Einwohner ein deutlich höheres Armutsrisiko als in den Nachbarländern. Die Quote bei der Armutsgefährdung lag im vergangenen Jahr bei 15,5 Prozent, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Haushalte mit Kindern gelten als von Armut bedroht, wenn sie weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens zur Verfügung haben. Artikel Frankfurter Neue Presse
  
Der Anfang ist gemacht
Die Liga der Freien Wohlfahrtspflege in Hessen e. V. zeigt sich erfreut über die Meldung der Hessischen Landesregierung, die Beitragsfreiheit für die über Dreijährigen in Kindertageseinrichtungen in Hessen ab August 2018 einzuführen.  Pressemeldung
 
 

 


DER PARITÄTISCHE HESSEN INTERN
 
 


 

      
Der PARITÄTISCHE Hessen gratuliert recht herzlich

zum 50-jährigen Jubiläum von Hilfe für das verlassene Kind in Lauterbach

"Die besten Chancen für ein selbst bestimmtes Leben…" dieser Anspruch bestimmt die erzieherische Arbeit des Vereins mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die dort ganz nach ihren individuellen Fähigkeiten gefördert und unterstützt werden.
Jubiläumsbroschüre   Homepage  Artikel Lauterbacher Anzeiger
 
zu 10 Jahre Mehrgenerationenhaus Frankfurt - Kinder im Zentrum Gallus
Unter einem Dach findet man dort Kindertagesstätten und Bildungsangebote, Qualifizierung und Beratung, Berufsorientierung, Freizeitangebote und Hausaufgabenbetreuung, Musik, Schwangerschaftsvorbereitung und Gesprächskreise sowie Angebote von Existenzgründerinnen. Gefeiert wird auf einem Straßenfest am 16.09.2017 ab 12:30 Uhr.
Mehr Information

Der Jahresbericht 2016 des PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverbandes Hessen steht jetzt in einer barrierefreien Version auf der Homepage.                      

                

Ihre Meinung ist uns wichtig!

 
 

 


STELLEN
 
 


 

Der Lebenshilfe Landesverband Hessen e. V. sucht ab sofort für ihre Fachschule für Sozialwesen am Standort Hochheim am Main - Fachrichtung Heilerziehungspflege -  eine/n Honorarreferenten/in für den Lernbereich „ Gesundheitslehre und Pflege“Mehr Information
  
Pädagogische Perspektiven e. V.
in Geisenheim sucht ab sofort
Verstärkung für das Team Erzieherische Hilfen in den Bereichen
Sozialpädagogische Familienhilfe, Erziehungsbeistandschaft, Begleitete Umgänge bei Trennung/ Scheidung (auf Honorarbasis, Voll-/Teilzeit)  Mehr Information

Das Sozialwerk Main Taunus
in Frankfurt/Main sucht zum 1. Oktober 2017
eine/n Sozialpädagogin/-pädagogen oder Sozialarbeiter_in
für einen
Stellenumfang von 75%.  Mehr Information   Homepage  

     
Die PARITÄTISCHE Projekte gGmbH
in Frankfurt/Main sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

für die Sozialberatung
in Dreieich, eine Einrichtung der Wohnungslosenhilfe:
  • eine/n Sozialpädagogen/-pädagogin oder Sozialarbeiter_in
    (Vollzeit 40 Std./Woche)   Mehr Information und
  • eine/n Arbeitstherapeut_in z. B. Schreiner/in oder Tischler/in
    (Vollzeit 40 Std./Woche)   Mehr Information
für die „Einrichtung Im Uhrig“ in Frankfurt, die 45 Kinder und Jugendliche mit Behinderung betreut: eine pädagogische Fachkraft mit einer Ausbildung als:
Erzieher_in, Heilerziehungspfleger_in, Sozialpädagogen/-pädagogin oder Pädagogen/Pädagogin  (Teilzeit: 32 Std./Woche)  Mehr Information 

                    
Der PARITÄTISCHE Wohlfahrtsverband, Landesverband Hessen e. V. übernimmt keine Haftung zu Stellenangeboten im Hinblick auf das AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz); für Inhalte und Formulierungen der Angebote trägt der/die Ersteller/in selbst die Haftung nach dem AGG.
 
 

 


FORTBILDUNGEN / SEMINARE / VERANSTALTUNGEN
 
 


 
LAUF FÜR MEHR ZEIT -
am 10. September 2017
Der Lauf leistet eine notwendige finanzielle Unterstützung für die soziale Arbeit der AIDS-Hilfe Frankfurt. Er hat eine einmalig schöne Strecke quer durch Frankfurter Innenstadt mit Start und Ziel am Opernplatz; einer 5 KM Lauf-oder Walk Strecke und einer 10 KM Strecke. Mehr Information
  
ZEHNTAUSEND GRÜNDE - Suizid verhindern
Initiative zum Welttag der Suizidprävention 2017
Jedes Jahr sterben in Deutschland etwa 10.000 Menschen durch Suizid. Anlässlich des Welttages der Suizidprävention am 10. September bietet die Selbsthilfe-Kontaktstelle Frankfurt gemeinsam mit dem Frankfurter Netzwerk für Suizidprävention (FRANS) und dem Gesundheitsamt verschiedene Veranstaltungen an, um das Tabuthema Suizid ins öffentliche Bewusstsein zu bringen.  Mehr Information

"Du musst mich schon so nehmen wie ich bin" - Reise zum Selbst
Lesung am 16. 09.2017 im Qeeren Zentrum Darmstadt
Es gibt so viele Geschlechter wie es Menschen gibt. DasDieDer-Menschen lesen eigene und angeeignete Texte und teilen so ihre Gender-Dschungel-Erfahrungen.
Die AIDS-Hilfe Darmstadt und der Verein vielbunt laden herzlich ein zur Lesung von "DasDieDer - Initiative für Geschlechtervielfalt" mit anschließendem Austausch.
Mehr Information   Website von Vielbunt
      
HOLZWERKSTATT BAUHOF lädt ein zu den Rumpenheimer Kunsttagen
am 16. und 17.09.2017

Zum zweiten Mal öffnet das Selbsthilfezentrum Wildhof dieses Jahr seine Werkstatt zu den traditionsreichen RUMPENHEIMER KUNSTTAGEN und präsentieren das Projekt GERETTETE MÖBEL. In ganz Rumpenheim öffnen Künstler_innen ihre Ateliers und Werkstätten. Ein attraktives Begleitprogramm und kulinarische Köstlichkeiten runden die Veranstaltung ab.  Mehr Information
   
Neue Formen der Beteiligung von Jugendlichen in sozial benachteiligten Quartieren - Fachtag am 18.09.2017 in Frankfurt/Main
Ziel des Fachtages des Jugendbildungswerks der LAG Soziale Brennpunkte Hessen ist es, die wichtige Rolle der Jugendarbeit als Ort der Demokratiebildung von Jugendlichen hervorzuheben und Jugendarbeiter_innen und Multiplikator_innen Beispiele guter Praxis und neue Methoden vorzustellen, um sie in ihrer pädagogischen Arbeit zu stärken.
Mehr Information

Nachqualifizierungsangebot in der Hauswirtschaft
Das Mehrgenerationenhaus Frankfurt bietet ab dem 07.11.2017 einen kostenfreien Vorbereitungskurs für die externe Prüfung zum/zur Hauswirtschafter_in mit Zusatzqualifikation Sozialwesen an.   Anschreiben   Informationsblatt
        
Angebote des Büros für Staatsbürgerliche Frauenarbeit:
  • Exkursion: „Besuch der Hessischen Staatskanzlei" am 26.09.2017
    in Wiesbaden. Im Anschluss an eine Führung ist ein Gespräch mit der Frauenbeauftragten der Staatskanzlei geplant, bei dem Sie mehr zu den Themen Frauenförderung, Vereinbarkeit Beruf und Familie.
    (Anmeldeschluss am 14. September 2017)  Mehr Information
  • „Sprechen, kommunizieren und überzeugend auftreten - Stimm- und Persönlichkeitstraining für Frauen", Seminar am  27.09.2017 in Bad Hersfeld
    (Anmeldeschluss am 15. September 2017)  Mehr Information
  • „Freier sprechen - Persönlichkeitstraining für Frauen",
    Seminar am 30.09.2017

    Der Workshop in Wiesbaden beginnt mit Entspannungs- und Körperarbeit. Der zweite Teil widmet sich sprecherzieherischen und stimmbildenden Übungen.
    (Anmeldeschluss am 20. September 2017)  Mehr Information

Effektive Vernetzung als Grundlage für einen erfolgreichen Übergang in eine duale Ausbildung,  Fachtag des Hess. Kultusministeriums am 30.09.2017 in Gießen
Alle an diesem Prozess Beteiligten in den Regionen sollen an diesem landesweiten Fachtag zusammengeführt werden, um über den gemeinsamen Austausch, den Ausbau und die Intensivierung bestehender Netzwerke einen eignungsadäquaten Übergang aus der Schule in das Arbeitsleben für Seiteneinsteiger_innen zu ermöglichen. Mehr Information
                          
Professioneller Umgang mit Gewalt und Aggression - Seminar des PARITÄTISCHEN Hessen in Zusammenarbeit mit der BGW am 03.10.2017 in Frankfurt/Main
Die Teilnehmenden lernen im Seminar, wie in Ihrer Einrichtung Maßnahmen zum professionellen Umgang mit Gewalt und Aggression etabliert werden können.
Das Seminar richtet sich an Führungskräfte und Mitarbeiter_innen der Kinder- und Jugendhilfe.  Mehr Information   Anmeldung (bis 30.09.2017)

"...weil unsre Augen sie nicht sehn" - Interdisziplinärer Fachtag des FeM Mädchenhauses zu gendersensibler Arbeit mit traumatisierten Menschen
am 13.10.2017 in Frankfurt/Main

Der Fachtag richtet sich an Pädagog_innen, Psycholog_innen, Lehrer_innen, Schulsozialarbeiter_innen, Ehrenamtliche, die in pädagogischen Einrichtungen oder in der Flüchtlingshilfe tätig sind und an alle Interessierte.  Mehr Information

Die Deutsche Blindenstudienanstalt (blista) bietet eine Berufliche Weiterbildung für Fachkräfte der Blinden- und Sehbehindertenrehabilitation an.
Die Vollzeitausbildung dauert 18 Monate; an deren Ende steht der Abschluss als „Staatl. anerkannte Fachkraft der Blinden- und Sehbehindertenrehabilitation“.
 Mehr Information

Seminare des PARITÄTISCHEN Bildungswerkes Hessen e. V. aus der Reihe
„Führen mit Professionalität und Menschlichkeit“:


Umgang mit radikalisierten Jugendlichen in der Jugendberufshilfe - Sensibilisierung und konkrete Handlungsstrategien für die Extremismusprävention
Zweitägiger Workshop am 26.10. und 02.11.2017 in Frankfurt/Main
Der Workshop dient der Früherkennung und Stärkung der pädagogischen Handlungskompetenz von Menschen, die mit gefährdeten jungen Menschen in Kontakt stehen. Er wird durchgeführt von der Beratungsstelle Hessen des Violence Prevention Network (VPN), das in der Antigewaltarbeit und Extremismusprävention sowie der Deradikalisierung extremistisch motivierter Gewalttäter tätig ist.  Mehr Information

                                 
Bundestagung der BAG Wohnungslosenhilfe vom 15. bis 17.11.2017 in Berlin
Unter dem Titel "... ohne Wohnung ist alles nicht" wird sich die Bundestagung 2017 schwerpunktmäßig mit den akuten Problemen des fehlenden bezahlbaren Wohnraums, der Unterbringung und Notversorgung sowie der Prävention befassen.  Tagungsprogramm
    
Seminare der PARITÄTISCHEN Akademie Süd gGmbH, des gemeinsamen Bildungsträgers der PARITÄTISCHEN Landesverbände Hessen, Baden-Württemberg, Bayern und Rheinland-Pfalz/Saarland von September bis November 2017:
           
    
Asylverfahren und Umgang mit Ablehnungen bei UMF
22.09.2017, Stuttgart, € 95,-/120,-, Mehr Information

Vertiefungsseminar: Betriebsverfassungsrecht für Arbeitgeber - Brennpunkte des Betriebsverfassungsrechts kennen
26.09.2017, Heidelberg, € 210,-/240,-, Mehr Information
 
Arbeitsrecht aktuell - Aktueller Stand von Rechtsprechung und Gesetzgebung im Arbeitsrecht
27.09.2017, Stuttgart, Anmeldung noch möglich! € 210,-/240,- Mehr Information
  
Workshop Datenschutz - ERFA-Kreis: Technische Datensicherheitsmaßnahmen oder ‚Wie spreche ich mit meinem EDV-Administrator?‘, 28.09.2017, Frankfurt
€ 210,-/240,-   Mehr Information

Praxisseminar Datenschutz - Grundverordnung –
Auswirkungen auf soziale Einrichtungen

11.10.2017, Nürnberg, € 210,-/240,-, Mehr Information

Gründung von Inklusionsbetrieben - soziale Herausforderung oder wirtschaftlicher Mehrwert, 16. – 17.10.2017
, Mainz, € 360,-/385,-   Mehr Information

Konflikte - das Salz in der Suppe, 18.10.2017, Online-Seminar
€ 65,-/80,-   Mehr Information

Das neue Begutachtungsassessment (NBA), 19.10.2017
, Frankfurt
€ 185,-/205,-   Mehr Information

Methoden der Erwachsenenbildung, 20.10.2017
, Frankfurt
€ 185,-/205,-   Mehr Information

Projektentwicklung in der Sozialen Arbeit - Von der Idee zur Finanzierung
23.10. – 25.10.2017
, Stuttgart, € 525,-/600,-   Mehr Information
 
Psychotraumatologie für helfende Berufe
23. – 24.10.2017 & 29.- 31.01.2018
, Stuttgart, € 995,-/1185,-  Mehr Information

Ein Team leiten II - Erweitertes Führungswissen für mehr Erfolg im Team
24. – 25.10.2017
, Heidelberg, € 360,-/415,-   Mehr Information

Forum "Aktuelles Steuerrecht" - Aktuelle Änderungen im Steuerrecht für steuerbegünstigte Organisationen
24.10.2017
, München, € 100,-/125,-   Mehr Information

Plötzlich bin ich Chef!
26. – 27.10.2017,
Mainz, € 360,-/415,-   Mehr Information

Grundlagen des Gemeinnützigkeitsrechts
07.11.2017
, Stuttgart, € 215,-/245,-   Mehr Information

Herausfordernde Elterngespräche professionell meistern
14.11.2017
, Aalen, € 55,-/75,-   Mehr Information

TVöD/TV-L für Einsteiger/-innen
14. – 15.11.2017
, Mainz, € 360,-/415,- Mehr Information

Fördermittel für Vereine und gemeinnützige Organisationen
15.11.2017
, Mainz, € 210,-/240,-  Mehr Information

Humor: eine wichtige Ressource in der täglichen Arbeit und Selbstfürsorge
15. – 16.11.2017, Mainz, € 370,-/395,-  Mehr Information

Führen im Generationenmix - Von den Babyboomern zur Generation Y
20. – 21.11.2017
, Stuttgart € 360,-/415,-   Mehr Information

Baukostencontrolling
20.11.2017
, Frankfurt, € 210,-/240,-  Mehr Information

Konzeption und wirtschaftliche Führung einer Tagespflege
20.11.2017
, Frankfurt, € 185,-/205,-  Mehr Information

Fachkunde für betriebliche Datenschutzbeauftragte in sozialen Einrichtungen - Seminar zur Erlangung der gesetzlich geforderten Fachkunde für Datenschutzbeauftragte

(Nachweis der Fachkunde im Sinne des § 4 f BDSG/ Art. 37 Abs. 5 DS-GVO)
21. – 23.11.2017 & 24. – 26.01.2018, München, € 1280,-/1480,-
Mehr Information

Systemische Gesprächsführung für Leitungskräfte!
21.- 23.11.2017
, Heidelberg, € 525,-/600,- Mehr Information

Beschwerdemanagement
23. – 24.11.2017
, Heidelberg, € 360,-/415,-  Mehr Information

Zeitmanagement und Stress in der Arbeit
24.11.2017
, Mainz, € 185,-/205,-  Mehr Information

Unterstützungsangebote-Verordnung – UstA-VO Betreuung, Entlastung, Unterstützung im Alltag
24.11.2017
, Heidelberg, € 89,-/115,-  Mehr Information
 
Zertifikatskurs für angehende und neue Geschäftsführer_innen
ab 27.11.2017
, (4 Module à 2 Tage), Heidelberg, € 2150,-/2450,-
Mehr Information
 
Workshop für Personen, die als und mit Dolmetscher_iinnen im sozialen Bereich arbeiten
29.11.2017
, Stuttgart, 185,-/205,-   Mehr Information

Ansprechpartnerin:
Julia Kienzle-Schwarz: e-mail: kienzle-schwarz(at)akademiesued.org oder Tel.: 07961 959-881

Akademische Weiterbildungen der PARITÄTISCHEN Akademie Süd
in Kooperationen mit Hochschulen:


Angewandte Gerontologie – Kontaktstudium
Kooperationspartner: Hochschule Mannheim
Start: 19.10.2017, Anmeldeschluss 30.09.2017, Heidelberg, € 4199,-
Mehr Information

Ansprechpartnerin: Monika Lange-Tetzlaff, E-Mail: Lange-tetzlaff(at)akademiesued.org oder Tel.:0711/2155-188

Kontaktstudium Mediation - Eine praxisorientierte Hochschulweiterbildung mit Zertifizierung nach dem MediationsG und der ZMediatAusbV
Kooperationspartner: Hochschule Mannheim
Start: 10.11.2017, Anmeldeschluss: 30.09.2017, Heidelberg, € 3950,00€ für Mitglieder des PARITÄTISCHEN und für Studierende der Hochschule Mannheim, sonst 4350,00€
Mehr Information

Als Ansprechpartnerin steht Ihnen Lena weiß gern zur Verfügung unter:
weiss(at)akademiesued.org oder 0711/50437999


Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage und auf Facebook



 
 
 



Die verlinkten Dateien sind im PDF-Format hinterlegt und können online gelesen oder ausgedruckt werden. Falls Sie die Dateien nicht öffnen können, bietet Adobe den kostenlosen Download des Programms im Internet an. Klicken Sie bitte hier: get.adobe.com/de/reader/

 

 


Impressum:


DER PARITÄTISCHE HESSEN


Der PARITÄTISCHE Wohlfahrtsverband
Landesverband Hessen e. V.
Auf der Körnerwiese 5
60322 Frankfurt am Main

Telefon: (0 69) 95 52 62-0
Telefax: (0 69) 55 12 92
www.paritaet-hessen.org

V.i.S.d.P.: Günter Woltering, Landesgeschäftsführer

Der nächste Newsletter erscheint am 22.09.2017
Sie möchten als Mitglied des PARITÄTISCHEN Hessen eine Information über den Newsletter veröffentlichen? Sie haben Fragen oder Rückmeldungen zu Newsletter?
Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme unter newsletter(at)paritaet-hessen.org

Abmeldung
Möchten Sie unseren Newsletter abbestellen, bitten wir um eine kurze E-Mail mit dem Wort "Abmeldung" an [email protected]

Disclaimer
E-Mails unterliegen aufgrund ihres Mediums einem relativ hohen Risiko der Verfälschung bzw. können leicht auch unter fremden Namen erstellt werden. Aus diesem Grunde wird hiermit aus Sicherheitsgründen die rechtliche Verbindlichkeit der vorstehenden Erklärung ausgeschlossen. Die über den E-Mail-Verkehr versandten Erklärungen dienen somit ausschließlich dem reinen Informationsaustausch.