Feedback

 

 

 

DER PARITÄTISCHE HESSEN

 NEWSLETTER 21/ 2020
 


AKTUELLES
 
 


 

2,1 Millionen Euro Soforthilfe für Tages- und Kurzzeitpflegeeinrichtungen
Ab sofort können Träger von Tages- und Kurzzeitpflegeeinrichtungen nun einen Antrag auf die Finanzierung ihrer Investitionsaufwendungen für die Monate März bis September stellen. Die Anträge können bis spätestens 1. November 2020 beim Regierungspräsidium Gießen gestellt werden. Mehr Information  
 
Fragen und Antworten Corona-Regeln: Was in Hessen derzeit gilt
Ein Überblick über die aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus in Hessen. Mehr Information

Paritätischer fordert Abschaffung der Riester-Rente
Scharfe Kritik übt der Paritätische Gesamtverband an dem Vorhaben der Bundesregierung, das gescheiterte Modell der Riester-Rente durch diverse Einzelmaßnahmen zu reformieren.   Pressemitteilung
        
Eigenanteil in der Pflege: Paritätischer begrüßt
Spahn-Pläne als Schritt in die richtige Richtung
Aus Sicht des Verbandes müsste der Eigenanteil jedoch viel deutlicher begrenzt werden, um Pflegebedürftige wirksam vor Armut zu schützen.    Mehr Information  

Petition: Hessen hat Platz - Ein Landesaufnahmeprogramm jetzt!
Die Seebrücke Kassel fordert den Hessischen Landtag in einer Petition -
die der Paritätische Hessen als einer der ersten Verbände unterzeichnet hat - auf, ein Landesaufnahmeprogramm für fliehende und geflüchtete Menschen, wie im Koalitionsvertrag vereinbart, umzusetzen!   Zur Petition  

EuGH Urteil  zur Grundsicherung von Unionsbürgern auf einer Linie mit dem BSG: Arbeitslose EU-Bürger haben Anspruch auf Sozialleistungen
Wird ein EU-Bürger in Deutschland arbeitslos, dann verliert er weder seine Aufenthaltsgenehmigung noch seinen Anspruch auf Sozialleistungen.
Legal Tribune Online   Pressemeldung  Urteil   Fachinformation des Paritätischen 

 

 

 


WOHNEN IST MENSCHENRECHT
 
 


 Keine Mieterhöhungen!
Nachdem die Inflation in Deutschland in diesem Jahr zum zweiten Mal unter die Nullmarke gerutscht ist und selbst die Verbraucherpreise im September um 0,2 Prozent unter dem Niveau des Vorjahresmonat lagen, fordert der Deutsche Mietewrbund Hessen die Vermieter auf, derzeit keine Mieterhöhungen auszusprechen oder sich wenigstens auf maximal 1 Prozent pro Jahr zu begrenzen.   Pressemitteilung 

Wohnungslosigkeit fast verdoppelt - Bezahlbare Wohnungen fehlen

Seit 2014 ist die Zahl der Wohnungslosen in Deutschland um 90 % gestiegen. Bundesweit sind es etwa 680 000 Menschen. Längst hat die Wohnungslosigkeit auch den Mittelstand erreicht. Gerade die explodierenden Mieten in den Städten machen es so schwer, bezahlbaren Wohnraum zu finden. Insgesamt fehlen 1,9 Millionen bezahlbare Wohnungen.

Immer mehr Wohnungslose mit Kindern
Wohnungslose Familien in Deutschland sind kaum sichtbar. Dabei belegen die neuesten Zahlen der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e. V., dass zum ersten Mal mehr Familien mit Kindern wohnungslos geworden sind. Die Gründe sind vielfältig: laut der Studie verloren 30 % ihre Wohnung nach Kündigung durch den Vermieter, 5 % im Verlauf eines Prozesses von Räumungsklage und 16 % durch Zwangsräumung.

Mieterbund warnt vor Kündigungswelle - Mietkündigungen gestiegen
Mieten unter bestimmten Voraussetzungen zwischen April und Juni nicht sofort gezahlt werden. Vermieter durften Mietern nicht wegen ausbleibender Mietzahlungen kündigen. Seit Juli gilt dieser Schutz nicht mehr. Gießener Allgemeine

Armut in Deutschland: Versorger klemmten 289.000 Haushalten den Strom ab
Kein Licht, kein warmes Wasser, kein Kühlschrank: Hunderttausende deutsche Haushalte mussten 2019 zeitweise ohne Strom leben - weil sie ihre Rechnungen beim Versorger nicht mehr zahlen konnten. Spiegel Wirtschaft  

Neuauflage eines gemeinnützigen Wohnungssektors gefordert
Die Gesetzentwürfe von Bündnis 90/Die Grünen und der Linken für eine neue Wohnungsgemeinnützigkeit werden vom Deutschen Mieterbund und anderen begrüßt.
Stellungsnahme/ Pressemitteilung DMB  

Novelle des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) passiert Bundesrat
Mieterbund enttäuscht über Missachtung der Mieterinteressen

Durch die Reform des Gesetzes, das nun voraussichtlich zum 01.12.2020 in Kraft tritt, wird es für die vermietenden Wohnungseigentümer zukünftig möglich sein, die Betriebskosten nach Miteigentumsanteilen (statt wie bisher üblicherweise nach Wohnfläche) auf die Mieter umzulegen. Mehr Information 

Onlineseminar am 5. und 6. November 2020: Genossenschaften erfolgreich gründen mit gemeinschaftlichem Wohn- und Immobilienerwerb
Das Onlineseminar, das der Paritätische Hessen gemeinsam mit dem  Netzwerk Frankfurt für gemeinschaftliches Wohnen veranstaltet, vermittelt Grundlagen der Genossenschaftsgründung, des Grundstückserwerbs, des Bauens und Tools für die Planung.   Mehr Information 
 
 

 


INFORMATIONEN
 
 


 

Gemeinsames Eckpunktepapier: Finanzierung der Hilfestrukturen für von Gewalt betroffene Frauen und ihren Kindern
Die Verbände der Frauenunterstützungsstrukturen haben einheitliche Forderungen zur Finanzierung erarbeitet.  Mehr Information  
           
Eckpunkte für eine integrierte kooperative Sozialplanung
In vielen Kommunen findet Sozialplanung bisher hauptsächlich separiert im Sozial-, Pflege- und Gesundheitswesen sowie in der Jugendhilfe und der Bildungsplanung ihre Anwendung. Der Deutsche Verein plädiert stattdessen für eine integrierte kooperative Sozialplanung.   Eckpunktepapier   Jugendhilfeportal 

Das Institut für Wirtschaft, Arbeit und Kultur an der Goethe-Universität Frankfurt/ Main bittet um Unterstützung bei einer Umfrage
Was verändert sich auf dem Markt der haushalts- und personenbezogenen Dienstleistungen im Zuge der Covid-19-Pandemie? Auf diese Frage will ein Online-Fragebogen des EU-Projekts Ad-PHS Antworten finden.  Online-Fragebogen   .

Vereinfachter Zugang zur Grundsicherung wurde verlängert
Die Rechtsverordnung zur Verlängerung des vereinfachten Zugangs zur Grundsicherung ist auf Ende Dez. 2020 verlängert worden.   Mehr Information   

Hartz IV: Paritätischer Wohlfahrtsverband fordert Übernahme der Stromkosten für Grundsicherungsbeziehende
Die aktuellen Zahlen zu im Jahr 2019 durchgeführten Stromsperren nimmt der Paritätische Gesamtverband zum Anlass, seine Forderung nach einer Totalreform von Hartz IV zu unterstreichen.  Pressemeldung  
      
           
Studie: Erfolgskriterien betrieblicher Digitalisierung
Die vorliegende Studie der Bertelsmann Stiftung will Betrieben eine Handlungshilfe an die Hand geben, mit deren Hilfe sie Arbeit digitalisieren und  tradierte Geschäftsmodelle und Arbeitsabläufe überdenken können. Mehr Information 

FAQ an der Schnittstelle Gewaltschutz und Flucht
Die aktualisierte Arbeitshilfe greift eine Vielzahl neuer Fragen auf,  insbesondere die geänderte Gesetzeslage durch das „Geordnete-Rückkehr-Gesetz“.
Mehr Information 

Neue Landesservicestelle für Familienzentren
Seit 1. Oktober 2020 berät die neue Anlaufstelle die 181 Familienzentren in Hessen bei ihrer Arbeit. Die neue Koordinierungsstelle bietet Hilfe zur Selbsthilfe oder unterstützt mit fachlichem Input. Auch interessierte Einrichtungen und Träger können sich an die Servicestelle wenden, wenn sie sich zum Familienzentrum entwickeln wollen. Mehr Information 

LGBTQI*-Menschen am Arbeitsmarkt:
hoch gebildet und oftmals diskriminiert

Die rechtliche Gleichstellung von LGBTQI*- Menschen am Arbeitsmarkt wurde durch das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz gestärkt. Dennoch berichten knapp 30 Prozent der LGBTQI*- Menschen von Benachteiligungen im Arbeitsleben. Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung  Wochenbericht 36/2020 
 

Aktuelle Fachinformationen 

  • Pflicht zur Stellung eines Insolvenzantrages in der Zeit vom 1.10.- 31.12.2020 Gesetz zur Änderung des COVID-19-Insolvenzaussetzungsgesetzes
  • Hessische Landesstelle für Suchtfragen: HLS-Forschungsbrief 56 10/2020
  • Suchtreha Nachsorge: Verlängerung der Corona Sonderregelungen bis 31.12.2020
  • Ergänzung der Rahmenempfehlungen nach § 132a Abs. 1 SGB V zur Versorgung mit Häuslicher psychiatrischer Krankenpflege
  • Fachinfos Kinder- und Jugendhilfe
  • Umfrage Paritätischer Gesamtverband zu Klimaschutz in sozialen Einrichtungen der Eingliederungs- Kinder- und Jugendhilfe und Pflege
  • Kein Vorausverzicht auf Erhebung einer Kündigungsschutzklage bei "Wunschkündigung"

Mitglieder des Paritätischen Hessen können die Fachinformationen unter Mitglieder intern der Homepage abrufen. Hier können Sie sich einen personalisierten Zugang zum Mitgliederbereich anlegen.

 
 

 


PRESSE & MEDIEN
 
 


 Corona-Infizierte in Gemeinschaftsunterkünften in Frankfurt und Darmstadt
Timmo Scherenberg vom Hessischen Flüchtlingsrat sagte, der Ausbruch zeige die generelle Problematik großer Gemeinschaftsunterkünfte auf. „Es war absehbar, dass es wieder in einer Unterkunft zu einem Corona-Ausbruch kommt“, sagte er. Mit Blick auf die Herbst- und Wintermonate müsste die Belegung in den Unterkünften in den nächsten Wochen dringend deutlich reduziert werden. Frankfurter Rundschau   
   
Leben unter der Armutsgrenze –
Paritätischer Gesamtverband kritisiert Hartz IV
Ein Empfänger von Hartz IV bekommt monatlich im Schnitt 770 Euro. Damit liegt er unter der Armutsgrenze. Das muss sich ändern.
Gastkommentar Ulrich Schneider, Frankfurter Rundschau

Rechtswidrige Festsetzung: Scheuer verliert vor Gericht gegen Seenotretter

Wochenlang saßen zwei Schiffe von Mare Liberum in der Ägäis fest - dank eines Verordnungstricks aus dem Ministerium von Andreas Scheuer. Nun haben Richter zugunsten der Seenotretter entschieden. Spiegel  

Pflege-Reform : Auf dem Weg zur Vollkasko in der Pflege
Gesundheitsminister Spahn setzt auf höhere Bundeszuschüsse. Und er möchte die Pflege zu Hause vereinfachen. Das findet längst nicht jeder richtig.
Frankfurter Allgemeine Zeitung 

Menschen mit Behinderung in den Medien: Bloß kein Mitleid
Judyta Smykowski hat das Onlinemagazin „Die neue Norm“ gegründet. Es soll nicht nur Menschen mit Behinderung sichtbar machen – sondern das Thema endlich „raus aus der Charity-Ecke“ holen. Magazin Veto   FR online      

 
 

 


DER PARITÄTISCHE HESSEN INTERN
 
 


 

      
Mitgliederversammlung des Paritätischen Hessen am 19. November 2020, ab 10:00 Uhr
Die Mitgliederversammlung wird dieses Jahr pandemiebedingt in virtueller Form durchgeführt. Vertreter*innen von Mitgliedsorganisationen, die nicht über die technische Ausstattung verfügen, können in den Regionalgeschäftsstellen digital an der Veranstaltung teilnehmen. Alle Informationen und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Sie  in Kürze auch auf unserer HomepageAnkündigung
    
Der Paritätische Hessen gratuliert herzlich seinen Mitgliedsorganisationen:

Arbeit und Bildung
e. V. , Marburg zur Verleihung des 17. Hessischen Integrationspreises für das Projekt "Gemeinsam stark gegen Rassismus"
Das Projekt leistet einen Beitrag zur Prävention gegen (Alltags-) Rassismus in der Arbeitswelt und wendet sich sowohl an die Mitarbeiter*innen und Teilnehmenden an den Bildungs-, Qualifizierungs- und Beschäftigungsmaßnahmen. Die Menschen werden für Rassismus sensibilisiert und gegen rassistische Erfahrungen empowert.

beramí berufliche Integration
zum 30-jährigen Jubiläum
"beramí"
kümmert sich seit 30 Jahren um die berufliche Integration von Frauen mit Migrationshintergrund. Und zwar so erfolgreich, dass der Verein für den Deutschen Integrationspreis nominiert wurde.
Auch wenn sie nicht gewonnen haben: Gewonnen haben sie auf jeden Fall!            


Ihre Meinung ist uns wichtig!

 
 

 


STELLEN
 
 


 


Der Paritätische Wohlfahrtsverband Hessen

sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt,
spätestens zum 01.01.2021
zur fachlichen Förderung und Unterstützung der Mitgliedsorganisationen eine/n Fachreferent*in für das Referat „Recht“ (m/w/d) (unbefristet, Vollzeit)  Mehr Information
           

         
Die Neue Wohnraumhilfe gGmbH in Darmstadt sucht ab sofort für das Projekt
„Wir brauchen Dein Vitamin B!“ eine*n Sozialarbeiter*in / Sozialpädagoge*in / eine*n Soziologe*in m/w/d (Voll-/Teilzeit, befristet) Mehr Information

WfB Rhein-Main e. V.
in Rüsselsheim sucht zum 01.10.2020 für den Berufsbildungsbereich seiner Werkstatt in  Rüsselsheim-Königstädten zur Verstärkung des Teams einen Bildungsbegleiter (m/w/d). (Vollzeit 39 Std./Woche, unbefristet)
Mehr Information 
                      
Lebenshilfe Limburg gGmbH
sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt
für das Wohnhaus in Limburg mit 23 Plätzen eine Hausleitung (m/w/d).
(unbefristet)   Mehr Information

Lebenshilfe Gießen
sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Personen (m/w/d)
für folgende Funktionen: Pädagogische Fachkräfte, Pädagogische und studentische Mitarbeiter, eine Wohngruppenleitung, einen Sozialpädagogen, eine Zusatzkraft für allgemeine Bürotätigkeiten, eine Gruppenleitung sowie Freiwillige. Mehr Information  

Initiative für Kinder-, Jugend- und Gemeinwesenarbeit
e. V. in Marburg Ockershausen hat zum 01.12.2020 Zum 01.12.2020 eine Stelle im Schnittfeld von Beratung, Begleitung und Qualifizierung im Rahmen der Stadtteilarbeit zu besetzen.
(befristet, 30 Std. Woche)  Mehr Information 

Der Paritätische Wohlfahrtsverband, Landesverband Hessen e. V. übernimmt keine Haftung zu Stellenangeboten im Hinblick auf das AGG
(Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz); für Inhalte und Formulierungen der Angebote trägt der/die Ersteller*in selbst die Haftung nach dem AGG.

Vom FSJ direkt in die Ausbildung:
Lebenshilfe Gießen bildet Tischler aus

Neben den bereits existierenden Angeboten zur Ausbildung für angehende Heilerzieher*innen, Sozialassistent*innen, Erzieher*innen sowie Kauffrau/Kaufmann für Bürokommunikation, freut sich die Lebenshilfe Gießen 2020 erstmals eine Ausbildung zum/zur Tischler*in anbieten zu können. Mehr Information  
 
 

 


FORTBILDUNGEN / SEMINARE / VERANSTALTUNGEN
 
 


  Online basierte Seminare Paritätische Akademie Süd für Oktober bis Dezember 2020

Bilanzwissen für Nichtkaufleute
21.10.2020, Online € 225,-/255,-  Mehr Information    

Aufstellung des handelsrechtlichen Jahresabschlusses – Vorbereitung der Jahresabschlussprüfung
02. – 03.11.2020, Online  € 385,- / 440,-  Mehr Information  

Online-Vertiefungsseminar:
Microsoft Teams erfolgreich nutzen – Plugins

04.11.2020, Online  € 95,- / 115,-  Mehr Information 

Finanzierung von Organisationen der Sozialwirtschaft
09. – 10.11.2020, Online € 385,- /440,-  Mehr Information 

Agiles Führen - Methoden zur Steigerung der Verantwortlichkeit, Zusammenarbeit und Selbstorganisation
Ab 11.11.2020, Online  € 335,-/390,-  Mehr Information 

Führung auf Distanz – Praxiserprobte Werkzeuge für erfolgreiche Führungsleistung in verteilt arbeitenden Teams
08. + 11.12.2020, Online € 240,- / 290,-  Mehr Information 

Ansprechpartnerin: Melissa Winkler, E-Mail:winkler(at)akademiesued.org

Fortbildungsangebote  zu inter* und trans* Beratung im Paritätischen
Der Paritätische Gesamtverband bietet in Zusammenarbeit mit dem Paritätischen Bildungswerk und BV Trans* bis Ende des Jahres Fortbildungsangebote zu inter* und trans*-Beratung im Paritätischen an. Ziel ist, mittels Online-Seminaren mit Mitarbeiter*innen aus allen Feldern der Sozialen Arbeit in Kontakt zu kommen, die bislang keine oder kaum Beratungskompetenz zu den Themen inter* und trans* aufgebaut haben und hierzu Knowhow aufbauen möchten.  Mehr Information    

Weibliche Genitalverstümmelung, (k)ein Tabu?!
Stärkung von Handlungskompetenz und Dialog in der medizinischen Praxis und in der Arbeit mit Geflüchteten“

Die Online-Fachveranstaltung von pro familia Hessen will Aufmerksamkeit und Bewusstsein für das Thema schärfen und die Handlungskompetenzen der Teilnehmenden in ihrem Berufsalltag stärken. Die Veranstaltung ist Teil des Projektes „Hessen – engagiert gegen FGM!“ und wird vom HMSI finanziert.
Für die Teilnehmenden ist die Veranstaltung kostenfrei. Mehr Information 

"Rechte Akteur_innen im digitalen Raum.
Rechts - alternative Medienstrategien und ihr Einfluss auf Jugendliche" Online-Workshop am 03.11.2020

Der Workshop der LAG Soziale Brennpunkte Hessen will die Dekonstruktion der Propaganda rechts-alternativer Akteur*innen im digitalen Raum verstärkt in den Fokus der Politischen Bildung rücken.    Mehr Information 

"48 Stunden Vielfalt ohne Alternative"
Online-Konferenz des Paritätischen
am 5. und 6. November 2020 
Auf der Konferenz des Paritätischen Gesamtverbandes erwarten Teilnehmende spannende Inputs u.a. von der Politikwissenschaftlerin und Expertin für Rechtsextremismus Natascha Strobl sowie die Möglichkeit zum Vernetzen und Planen gemeinsamer Aktionen und Lösungsstrategien für den Alltag.
Die Teilnahme ist kostenlos. Mehr Information  
                          
1. Virtueller Selbsthilfetag am 14. November 2020
Die Selbsthilfebüros der Paritätischen Projekte gGmbH und die Selbsthilfekontaktstelle Frankfurt präsentieren mit vielen Aktiven aus der Selbsthilfe den ersten virtuellen Selbsthilfetag! Das Angebot lädt ein zum Mitmachen, bietet Raum für Austausch und Fragen.  Auf den Datenschutz der Teilnehmenden wird selbstverständlich geachtet. Anmeldungen bis 09.11.2020   Mehr Information  


Angekommen! Angebot zur Berufsorientierung und -vorbereitung für Frauen mit Flucht- und Migrationsgeschichte
Neues Kursangebot von berami in Frankfurt/Main 11. Januar bis 18. Juni 2021 und
05. Juli bis 17. Dezember 2021  Mehr Information 

 
 
 



Die verlinkten Dateien sind im PDF-Format hinterlegt und können online gelesen oder ausgedruckt werden. Falls Sie die Dateien nicht öffnen können, bietet Adobe den kostenlosen Download des Programms im Internet an. Klicken Sie bitte hier: get.adobe.com/de/reader/

 

 


Impressum:


DER PARITÄTISCHE HESSEN


Der Paritätische Wohlfahrtsverband
Landesverband Hessen e. V.
Auf der Körnerwiese 5
60322 Frankfurt am Main

Telefon: (0 69) 95 52 62-0
Telefax: (0 69) 55 12 92
www.paritaet-hessen.org

V.i.S.d.P.: Dr. Yasmin Alinaghi, Landesgeschäftsführerin

Der nächste Newsletter erscheint am 30.10.2020
Sie möchten als Mitglied des Paritätischen Hessen eine Information über den Newsletter veröffentlichen? Sie haben Fragen oder Rückmeldungen zu Newsletter?
Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme unter newsletter(at)paritaet-hessen.org

Abmeldung
Möchten Sie unseren Newsletter abbestellen, bitten wir um eine kurze E-Mail mit dem Wort "Abmeldung" an Newsletter@paritaet-hessen.org

Disclaimer
E-Mails unterliegen aufgrund ihres Mediums einem relativ hohen Risiko der Verfälschung bzw. können leicht auch unter fremden Namen erstellt werden. Aus diesem Grunde wird hiermit aus Sicherheitsgründen die rechtliche Verbindlichkeit der vorstehenden Erklärung ausgeschlossen. Die über den E-Mail-Verkehr versandten Erklärungen dienen somit ausschließlich dem reinen Informationsaustausch.