Feedback

Projekt zur Koordinierung der Fachberatung gegen sexualisierte Gewalt in Kindheit und Jugend

Projektziele
Das Projekt dient der hessenweiten Vernetzung und der Förderung des fachlichen Austausches zwischen Einrichtungen, die zu Prävention und Intervention bei sexualisierter Gewalt in Kindheit und Jugend beraten. Mit besonderem Augenmerk auf unterversorgte Regionen und vulnerable Zielgruppen sollen Informations- und Beratungsangebote der Fachberatungsstellen gestärkt werden. Des Weiteren sollen die Fachöffentlichkeit für das Thema sensibilisiert und Empfehlungen für die Weiterentwicklung einer Landeskoordinierung der Fachberatung gegen sexualisierte Gewalt in Kindheit und Jugend erarbeitet werden.

Zielgruppen
Das hessenweite Netzwerk richtet sich an alle Träger, die zu sexualisierter Gewalt in Kindheit und Jugend arbeiten und vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration kommunalisierte Mittel aus dem Zielbereich 12 (Schutz vor Gewalt und vor sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen) erhalten. Zudem soll der Fachaustausch mit Institutionen aus der Kinder- und Jugendarbeit bzw. Bildung gefördert werden. Die von sexualisierter Gewalt betroffenen Kinder und Jugendlichen in Hessen bilden die indirekte Zielgruppe des Projekts.

Vorgehen
Vernetzung und fachlicher Austausch der Fachberatungsstellen: Es wird ein hessenweites Netzwerk der Fachberatung gegen sexualisierte Gewalt in Kindheit und Jugend aufgebaut. Dieses trifft sich ein bis zwei Mal pro Jahr zum gegenseitigen Erfahrungs- und Fachaustausch. Zudem wird jährlich eine Fachtagung organisiert. Bei Bedarf werden diese Veranstaltungen durch Fortbildungen für Beratungsstellen und weitere Fachgespräche ergänzt.

Stärkung der Angebote in unterversorgten Regionen und für schwer erreichbare sowie besonders vulnerable Zielgruppen
Mittels einer Umfrage werden bereits vorhandene Qualitätsstandards und der Ist-Stand der
Umsetzung erhoben. Anschließend werden in einem kollegialen Prozess Mindeststandards
entwickelt. Im Rahmen einer zweiten Umfrage wird zur Qualitätssicherung die Umsetzung der Standards erneut erhoben und diese ggf. aktualisiert. Dabei sollen Hürden in der Umsetzung ebenfalls identifiziert werden.

Sensibilisierung der Fachöffentlichkeit
Ein jährlicher Fachtag, eine bessere Vernetzung vor Ort wie auch weitere Fachveranstaltungen sollen zur weiteren Sensibilisierung der Fachöffentlichkeit beitragen.

Empfehlungen für die Weiterentwicklung einer Landeskoordinierung
Mit Blick auf die Bedürfnisse betroffener Kinder und Jugendlicher werden die am Netzwerk beteiligten Fachberatungsstellen Empfehlungen für die Weiterentwicklung einer Landeskoordinierung der Fachberatung gegen sexualisierte Gewalt in Kindheit und Jugend erarbeiten.Entwicklungen in anderen Bundesländern sollen dabei mitbeachtet werden.

Zeitraum
April 2021 bis März 2024

Eine Dokumentation der Fachtage im Rahmen des Projekts finden Sie hier.

Das Projekt wird gefördert von:

Kristina Nottbohm

kristina.nottbohm@remove-this.paritaet-hessen.org
Referentin Frauen Mädchen
Tel.: 069 955 262 11
Fax: 069 955 262 38
Sekretariat: 069 955 262 -26 /-57

Marita Kimmel

marita.kimmel@remove-this.paritaet-hessen.org
Sekretariat Soziale Arbeit
Tel.: 0 69 955 262 26
Fax: 0 69 955 262 38

Susi Wiese

susi.wiese@remove-this.paritaet-hessen.org
Sekretariat Soziale Arbeit/Verwaltung Paritätische Fachberatung Kita
Tel.: 0 69 955 262 - 57
Fax: 0 69 955 262 - 38