Feedback

Fachreferat Frauen/Mädchen

Zu den Mitgliedsorganisationen im Fachreferat Frauen/Mädchen gehören u.a.:

  • Frauenhäuser, Notrufe, Beratungs- und Interventionsstellen
  • Fachberatungsstellen gegen sexualisierte Gewalt an Mädchen und Jungen
  • Beratungsstellen für Frauen/Mädchen bei Essstörungen und Suchterkrankungen
  • Mädchenhäuser mit Zuflucht, Beratung und offenen Treffs
  • Einrichtungen und Angebote für Migrantinnen und deren Kinder
  • Beschäftigungsträger mit Schwerpunkt berufliche Orientierung, Berufsrückkehr und Qualifizierung für jugendliche Mädchen und Frauen,
  • Frauen- und Familiengesundheitszentren
  • Mütter- und Familienzentren, Beratungsstellen für Alleinerziehende
  • Beratungsstellen für Familienplanung, Sexualerziehung und Schwangerschaftskonflikte
  • Beratungsstelle für lesbische Frauen und Mädchen
  • Einrichtungen für minderjährige und junge Mütter

 

Schwerpunkte des Fachreferats:

  • Beratung der Organisationen bei Fragestellungen der konzeptionellen Weiterentwicklung und finanziellen Absicherung
  • Erarbeitung fachlicher und sozialpolitischer Stellungnahmen im Kontext gesetzlicher Änderungen oder Erstellung von Fach- und Fördergrundsätzen
  • Fachpolitische Interessensvertretung von frauen- und mädchenpolitischen Handlungsbedarfen auf Landes-und Bundesebene
  • Begleitung der Umsetzung des Hessischen Landesaktionsplans gegen häusliche Gewalt, u.a. durch mit Mitwirkung im Landespräventionsrat
  • Lobbyarbeit zur finanziellen Absicherung von Frauenhäusern, Frauenberatungsstellen, Notrufen und Fachberatungsstellen gegen sexualisierte Gewalt
  • Verhandlungen zur Sicherstellung der Finanzierung von Beratungsstellen für Schwangere, Paare und Familien
  • Durchführung von Fachveranstaltungen, z.B. jährliches Vernetzungstreffen für Mütterzentren

Fachgruppen und Arbeitskreise:

  • Fachgruppe Frauen/Mädchen
  • Arbeitskreis Schwangerenberatung

 

Aktuell: Die Fachgruppe Frauen und Mädchen hat bei ihrer letzten Fachgruppensitzung am 22.06.2022 einen umfassenden Anforderungskatalog zur Umsetzung der Istanbul Konvention verabschiedet. Das Papier ist eine aktualisierte und erweiterte Fassung des bereits im November 2019 vom Paritätischen Hessen veröffentlichten Forderungspapiers „Erste Schritte zur Umsetzung der Istanbul-Konvention in Hessen“ und benennt die drängendsten Maßnahmen, die vorrangig angegangen werden müssen.
Zum Download (PDF)

Ihre Ansprechpartnerinnen

Kristina Nottbohm

kristina.nottbohm@remove-this.paritaet-hessen.org
Referentin Frauen Mädchen
Tel.: 069 955 262 11
Fax: 069 955 262 38
Sekretariat: 069 955 262 -26 /-57

Marita Kimmel

marita.kimmel@remove-this.paritaet-hessen.org
Sekretariat Soziale Arbeit
Tel.: 0 69 955 262 26
Fax: 0 69 955 262 38

Susi Wiese

susi.wiese@remove-this.paritaet-hessen.org
Sekretariat Soziale Arbeit/Verwaltung Paritätische Fachberatung Kita
Tel.: 0 69 955 262 - 57
Fax: 0 69 955 262 - 38