Feedback

Projekt "Chancen von Vereinbarkeit von Behinderung und Beruf für Frauen" (VeBB)

Das Ziel des Projektes ist die Verbesserung der Teilhabe von Frauen mit Behinderung am Arbeitsmarkt. Durchführungsort des Projektes ist die Stadt Offenbach. Diese Zielgruppe mit möglichen vielfältigen kumulativ wirkenden Diskriminierungen soll beim Übergang in eine berufliche Zukunft unterstützt werden. Dies soll geschehen durch Stärkung, Empowerment und das Aufzeigen beruflicher Entwicklungsmöglichkeiten.

Durch Erfahrungsaustausch, Peer-Beratung durch erfahrene im Berufsleben stehende Frauen mit Behinderungen sowie Begleitung durch ehrenamtliche Pat*innen soll der Einstieg in die Berufs- und Arbeitswelt erleichtert werden. Dabei sollen Alternativen zur Beschäftigung in einer Werkstatt für behinderte Menschen aufgezeigt werden. Das Projekt will ein Netzwerk aus Arbeitgeber*innen, Unternehmen, Schulen, Pat*innen und Peers sowie Akteuren der Eingliederungshilfe aufbauen, um damit die jungen Frauen bei der anstehenden Integration in den Arbeitsmarkt zu unterstützen und zu beraten.

Wir suchen für das Projekt:

  • junge Frauen mit Behinderungen im Übergang Schule/Beruf mit Interesse an beruflicher Entwicklung
  • berufstätige Frauen mit Behinderungen, die gerne über ihren Werdegang und ihre berufliche Situation als Positivbeispiele berichten möchten
  • ehrenamtlich engagierte Pat*innen, die die jungen Frauen bei Ihrem Weg in die Berufs-/Arbeitsfindung begleiten und unterstützen möchten
  • Unternehmen, die sich vorstellen können, junge Frauen mit Behinderungen zu beschäftigen

Informationen für Schülerinnen, Eltern und Lehrer*innen finden Sie hier.

Informationen für ehrenamtliche Pat*innen finden Sie hier.  

 

 

Nina Hollatz
nina.hollatz@remove-this.paritaet-hessen.org
Projekt "Vereinbarkeit von Behinderung und Beruf für Frauen" (VeBB), Antragsberatung Fördermittel
Tel.: (0 69) 955 262 42
Fax: (0 69) 551 292