Feedback

Wertvolle Bildung - PARITÄTISCHE Werte und die hessische Schuldiskussion

Unter diesem Titel stand der Verbandstag des PARITÄTISCHEN Hessen am 26. Februar 2010 im Frankfurter Südbahnhof. Schwerpunkte waren die politische Diskussion der hessischen Schulthesen des PARITÄTISCHEN sowie die Uraufführung eines Films über Werte und Aufgaben des Verbandes unter dem Titel "Der PARITÄTISCHE Hessen: Wir leben Visionen!"

Foto Südbahnhof   Foto Dr. Werner

In seiner Eröffnung nahm der Vorstandsvorsitzende des PARITÄTISCHEN Hessen, Dr. Wolfgang Werner, deutlich Stellung gegen demagogische Debatten zu Lasten von Hartz-IV-Beziehern und betonte die PARITÄTISCHEN Werte Solidarische Gesellschaft, Teilhabe, Chancengleichheit und Lebensqualität: "Wie aktuell wir mit unseren Werten sind, hat das Bundesverfassungsgerichtsurteil Anfang Februar aufgezeigt. Die höchsten Richter haben in Zusammenhang mit den Hartz-IV-Regelsätzen unterstrichen, dass die Teilhabe am gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Leben Grundrechtsschutz genießt und zum Existenzminimum gehört, das vom Staat abgesichert werden muss. Chancengleichheit wird von Karlsruhe ebenfalls deutlich eingefordert, denn verfassungswidrig ist auch, dass die Kosten von Bildung nicht in die Regelsätze für Kinder eingerechnet worden sind", so Dr. Wolfgang Werner.

Can Durmusoglu

Can Durmusoglu
can.durmusoglu@remove-this.paritaet-hessen.org
Referent Kinder- und Jugendhilfe
Tel.: (0 69) 955 262 50
Fax: (0 69) 955 262 38
Sekretariat: (0 69) 955 262 -26 /-57