Feedback

Landesregierung veröffentlicht Sozialbericht

Liga der Freien Wohlfahrtspflege sieht in vielen Bereichen Handlungsbedarf

Armut ist in den meisten Fällen kein selbst verschuldeter Zustand. Meist ist es die Kombination verschiedener Ereignisse, die Menschen in die Armut stürzen. Das betont die Liga der Freien Wohlfahrtspflege, zu der auch der PARITÄTISCHE Hessen gehört,  bei der Vorstellung des Landessozialberichts in Wiesbaden am 4. Dezember 2017.

„Wir als Wohlfahrtsverbände kennen die von Armut betroffenen Menschen unserer Bevölkerung und es kann nicht sein, dass Kinder in so einem reichen Land mittlerweile ein Armutsrisiko für Familien und Alleinerziehende darstellen“, erklärt Thomas Domnick, Vorstandsvorsitzender der Liga Hessen.

Die Liga der Freien Wohlfahrtspflege in Hessen hat gemeinsam mit den Kirchen, den Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB), dem Sozialverband VdK und der Arbeitsgemeinschaft der Ausländerbeiräte Hessen (agah) in ihrem Berichtsteil zum Landessozialbericht die Vielschichtigkeit der Armutsproblematik aufgezeigt und bietet der Hessischen Landesregierung Lösungsansätze an.

Link zum hessischen Landessozialbericht

Berichtsteil der Liga Hessen (PDF)

Pressemitteilung der Liga Hessen (PDF)