Neues Geld

Herausforderung Währungsreform

Der Tag X, der 20. Juni 1948, verunsichert nicht nur die Bevölkerung, sondern auch die Verantwortlichen in den Mitgliedsorganisationen immens. Denn viele Finanzierungsdetails ihrer Arbeit sind zunächst unklar, wenngleich der Minister für Arbeit und Wohlfahrt am 23. Juni 1948 den Paritätischen darüber informiert: „Für die Aufrechterhaltung der Arbeit der offenen Fürsorge in den ersten Wochen der Währungsumstellung wird das Staatsministerium den Verbänden der freien Wohlfahrtspflege Barmittel zur Verfügung stellen“. Viele Einrichtungsträger geraten zunächst in finanzielle Bedrängnis und bitten den Verband um Unterstützung.

Die neue Deutsche Mark wurde den USA gedruckt und in 23.000 Kisten nach Deutschland gebracht – zur Geheimhaltung waren die Kisten mit dem Wort Türknaufe beschriftet.